Die Hörgeräteakustik

Passiert es Ihnen auch hin und wieder, dass sie ihren Gesprächspartner nicht richtig verstehen und Sie nachfragen müssen? Fast nie merkt der Patient, dass sein Gehör über die Jahre etwas nachgelassen hat. Daher die wichtige Frage: Fällt es Ihrem Bekanntenkreis auf, dass das recht oft passiert? Möglicherweise ist es an der Zeit, einen Hörgeräteakustiker aufzusuchen. Der Stand der Technik erlaubt es, eingetrübtes Hörvermögen mit extrem unauffälligen Mitteln deutlich zu verbessern.
Ich selbst trage auch Hörgeräte - mit großem Erfolg.

Messung

Es wird mithilfe moderner Informations- und Messtechnik ein sogenanntes Audiogramm aufgezeichnet. Dieses liefert einen Frequenzgang Ihres Gehörs - das heißt, es liegen genaue Werte dafür vor, ab welchem Schalldruck - angegeben in Dezibel (dB) - Ihr Ohr den Ton einer bestimmten Frequenz wahrnehmen kann. Je höher der Wert, desto schlechter das untersuchte Ohr. Die Hörschwelle des Menschen liegt definitionsgemäß bei 0 Dezibel. Am empfindlichsten ist das menschliche Ohr im Frequenzbereich um 1 kHz.
Audiogramm
Beispiel eines Audiogramms

Hörgeräte von Oticon

Die dänische Firma bietet exzellente Produkte an, die beim Tragen kaum auffallen. Ihr Gegenüber wird nicht bemerken, dass Sie ein Hörgerät tragen!
Oticon verbindet edles skandinavisches Design mit Spitzentechnologie.
Agil MiniRITE Samoa Blue Agil MiniRITE Silver Grey
Oticon Intiga - die kleinsten Högeräte der Welt
Das Intiga hat die Größe einer Fingerkuppe!
Die eleganten Hörgeräte liefern erstaunliche Signalqualität. Sie erhalten die feinen Unterschiede in den Stimmen Ihrer Gesprächspartner wie Klang, Tonhöhe und Betonung. Sogar der Raumklang bleibt vollständig erhalten. Sie können mühelos orten, aus welcher Richtung die Töne kommen. Ihre akustische Wahrnehmung erhält so Schärfe und Tiefe zurück. Die Signalempfänger fokussieren automatisch auf die wichtigen Klänge und Töne - Hintergrundgeräusche werden intelligent herausgefiltert.
Es ist sogar möglich, sich drahtlos mit dem Fernseher, Telefon oder Handy zu verbinden, um ein noch direkteres Hörerlebnis zu schaffen.